„Engagement hat Anerkennung und Wertschätzung verdient“

Grebenauer SPD besucht „Erfolgsprojekt Seniorenkreis“

 

Jüngst besuchte die Grebenauer SPD den  Seniorenkreis der Stadt im „Jossahaus“. Dieser wurde Ende 2011 auf Antrag der Fraktionen von SPD und Gründchen Liste eingerichtet. Dort findet an zwei Tagen in der Woche ein niedrigschwelliges Betreuungsangebot für Seniorinnen und Senioren sowie an Demenz erkrankte Menschen statt. Geleistet wird diese Arbeit durch ein ehrenamtliches Betreuerteam.

 

„Im Seniorenkreis haben ältere sowie an Demenz erkrankte Menschen die Möglichkeit, weiterhin am sozialen Leben teilzunehmen und mit anderen Menschen in Kontakt zu bleiben. Wir gehen dabei auch auf die individuellen Bedürfnisse und die Biographie des Einzelnen ein“, erläuterte Anette Ackermann, die 2011 zu den Initiatoren des Projekts gehörte, die Arbeit des Teams. So gebe es unterschiedliche Aktivitäten, wie beispielsweise gemeinsames Kochen, Malen, altersgerechte Gymnastik oder Ausflüge in der Region. Sowohl innerhalb des Gründchens wie aber auch in benachbarten Orten stoße das Angebot auf regen Zuspruch, berichtete Anette Ackermann.

 

„Der Seniorenkreis ist in den vier Jahren seines Bestehens ein echtes Erfolgsprojekt. Es hat sich gelohnt, die Initiative von Beginn an im Stadtparlament auch gegen Widerstände zu unterstützen und den rechtlichen Rahmen für die Arbeit zu schaffen. Diese Einrichtung trägt für ihre Besucher zu einem Stück mehr Lebensqualität in ihrer Heimat bei“, unterstrich der Vorsitzende der Grebenauer SPD, Klaus Weitzel. Auch trage sich der Seniorenkreis seit langem auf Grund des großen Zuspruches finanziell selbst und bedürfe daher keiner Zuschüsse von Seiten der Stadt.

 

„Durch die Arbeit des ehrenamtlichen Betreuerteams werden zum einen ältere und demenzkranke Menschen vor der Einsamkeit bewahrt. Zum anderen stellt das Angebot des Seniorenkreises eine Entlastung für pflegende Angehörige dar. Diesen alles andere als selbstverständlichen ehrenamtlichen Einsatz des Betreuerteams muss man immer wieder hervorheben und er hat große Anerkennung und Wertschätzung verdient. Aus Sicht der SPD ist daher klar, dass wir auch weiterhin die wichtige soziale Arbeit des Seniorenkreises politisch im Stadtparlament unterstützen werden“, erklärte Stadtrat Patrick Krug abschließend.

Die Besucher der Grebenauer SPD gemeinsam mit dem Team des Seniorenkreises

 

zurück...